Neuer Mannschaftsrekord


Es war der perfekte Samstag für die Glitzerspeichen. Man könnte sagen, es war ihr Tag, denn mit dem Endergebnis kann man sich durchaus sehen lassen. Mit insgesamt 11 Küren gingen wir bei den Hamburger Meisterschaften an den Start.


Den Anfang machte Chiara mit ihrer Einzelkür „Kokowääh“. Strahlend wie die kleine Emma Schweiger fuhr sie ihre Kür und wurde am Ende zu Recht mit dem 2. Platz belohnt.

Ebenfalls mit einer Einzelkür konnte Jorina, als „Cindy aus Marzahn“,  sowohl Publikum als auch Jury auf ihre Seite ziehen. Obwohl die Konkurrenz diesmal nicht allzu stark war, gab Jorina ihr bestes und konnte stolz nach ganz oben aufs Treppchen klettern.


Der Erfolg hielt an. Weiter ging es in Sachen Paarkür:  Dabei trauten sich zuerst Josefine und Karolina mit ihrer Kür „Aladdin“ auf die große Bühne. Es war das erste Mal, das die beiden ihre Kür zusammen fahren konnten, nachdem Karolina beim Regio-Cup von Emily Gurklies vertreten wurde. Doch die beiden zeigten dass sie gut miteinander harmonierten und sicherten sich den 2. Platz.


Als nächstes gingen Mirja und Mara an den Start. In der am stärksten belegten Altersklasse mussten sie ihr Können unter Beweis stellen. Zum Radio-Ohrwurm „Lass uns gehen“ von Revolverheld war dies jedoch kein Problem. Souverän stellten sie alle Konkurrenten in den Schatten und fanden sich so ganz oben wieder.


Zwei Altersgruppen höher starteten dann gleich drei Paarküren von uns gegeneinander. Zum Thema „Let’s Dance“ fuhren Finja und Freia eine tolle Tanzkür. Am Ende jedoch mussten sie sich ihren Vereinskameradinnen Annika Gudladt und Jorina  geschlagen geben. Mit „Star Wars“ zeigten sie ihr ganzes Können und dominierten auch noch vor Tami und Merle, die sich als „Die Schöne und das Biest“ auf den 3. Platz retteten. So gingen auch hier wieder die vordersten Ränge an die Sether.


Zum Schluss trauten sich Sina und Annika Gripp im Junior Expert Bereich auf die Bühne. Verkleidet zum Musical „Cats“  beeindruckten sie mit ihrer fließenden Leichtigkeit. Wie „Katzen“ nun mal so sind, kletterten sie hinauf bis zum 2. Platz.


Doch der Tag war noch längst nicht zu ende, denn nun standen die Gruppenküren auf dem Programm:

Den Anfang machten dabei unsere „Samba Girls“ Mirja, Vivien, Lisa-Marie, Karolina, Mara und Chiara. Sie hatten es nicht einfach, da sie gleich gegen 5 weitere gute Küren kämpfen mussten. Doch als „alte Show-Hasen“ siegten sie mit ihren auffälligen Kostümen, brasilianischer Musik und breitem Grinsen, knapp vor der Konkurrenz.


Einen südlichen und sommerlichen Flair zeigten auch die „Spanierinnen“. Erstmals zu acht starteten sie mit 6 Spanien- Mädchen, einem Torrero und natürlich einem Stier. Die Veränderung kam super bei Jury und Publikum an, weshalb es auch nicht verwunderlich war, das letztendlich selbst Harpstedt uns den Vortritt lassen musste.


Zum Sahnehäubchen des Tages startete die Großgruppe. Erstmals mit 16 Fahrerinnen wagten wir uns auf den „Show-Room“. Zum typischen Schachspiel verkörperte jeder von uns eine lebendige Schachfigur. Mit mulmigen Gefühlen fuhren wir los, denn das Training zeigte, wie schwierig es ist mit 16 Personen eine Kür zu fahren. Doch zu einem genialen Tag gehört auch ein super Auftritt, den boten die Glitzerspeichen auf jeden Fall. Im Gegensatz zur chaotischen Generalprobe verlief die Kür nahezu perfekt. Dabei heraus kam eine tolle Kür, indem jeder seine eigene Figur spitze verkörperte. Wieder einmal zeigte sich was für eine klasse Harmonie untereinander besteht. Da konnte auch die Konkurrenz auch nur tatenlos zusehen, und so nahmen wir am Ende freudestrahlend und souverän die Goldmedaille entgegen.


Strahlen konnten auch Andrea und Sonja, denn dies hieß, dass die Sether sich bei jeder Kür einen Podestplatz sichern konnten! Doch nicht nur das; mit insgesamt 6 Goldmedaillen, 4 Silber und einer Bronzemedaille konnte jeder von uns mit mindestens einem großen Sieg nach Hause fahren- REKORD!!!

Noch nie zuvor hatten wir es geschafft, dass alle Küren sich auf dem Podiumstreppchen wiederfanden. Viel besser jedoch war, dass alle Gruppenküren auf dem 1. Platz kletterten. Damit hatte wohl kaum einer gerechnet. Auch dies war ein neuer REKORD!!!


So kehrten wir alle am späten Abend, stolz mit 11 Medaillen und 2 Rekorden, Hamburg den Rücken…

Mal sehen wie sehr sich der „Notendurchschnitt“ von 1, in zwei Wochen bei der Landesmeisterschaft verändern wird. Auf jeden Fall können wir guten Gemütes hinfahren, denn dass wir es „drauf“ haben, haben wir nun mehrmals bewiesen.

 

Merle

 

 

!  !  !  !  !  !  !  !  !

Nachwuchskader-

Training

am

23.09.2017 14.00-18.00

 

23627 Groß Grönau

Grönau-Halle Am Torfmoor 1

 

 !  !  !  !  !  !  !  !  !

 

Training

(Sporthalle, Schulstraße Seth)

 

Anfänger:

jeden Mittwoch

16:30 - 17:30 Uhr 

 

Fortgeschrittene:

jeden Dienstag

16:00 - 17:30 Uhr

 

Profis:

jeden Dienstag

17:00 - 19:00Uhr